Hervorgehobener Beitrag

Die Vor- und Nachteile der Elektronischen Zigarette

eine frau mit zigaretteDie elektronische Zigarette oder auch E-Zigarette ist aktuell in aller Munde und wird in den Medien und der Gesellschaft kontrovers diskutiert. Dabei handelt es sich um Geräte, die durch Verdampfen von Flüssigkeiten den Tabakrauch, welcher durch das das Rauchen von Tabak in der klassischen Zigarette oder Zigarre entsteht, ersetzt.

Der entscheidende Unterschied liegt jedoch darin, dass durch das Verdampfen der Flüssigkeit zur Inhalation keine Verbrennung stattfindet, was entsprechend ohne Verbrennungsprodukte von statten geht. Als Flüssigkeit, sogenannte Liquids dienen aromatisierte und teilweise nikotinisierte Gemische aus Propylenglycol, Glycerin und Lebensmittelaromen. Es sind bisher nur wenige Studien über die Folgen der Inhalation von E-Zigarettenrauch bzw. den Vergleich mit anderen Tabakprodukten veröffentlicht, was entsprechenden Spielraum für Diskussionen über Risiken und Vorteile der E-Zigarette lässt. Die unterschiedliche Gesetzeslage in den verschiedenen Staaten heizt diese Diskussionen noch weiter an.

Elektronische Zigarette – alle Vorteile auf einen Blick

Der meistangepriesene Vorteil der elektronischen Zigarette soll in dem minderen Gesundheitsrisiko liegen, was mit dem Konsum verbunden sein soll. Da keine Verbrennungsprodukte entstehen wie bei der herkömmlichen Zigarette, sollen die Konsumenten der E-Zigarette weniger bis gar kein giftiges Kohlenmonooxid, Formaldehyd, Blausäure oder Arsen, sowie weniger bis keine krebserregenden Stoffe wie Acrolein oder polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe entstehen. Verschiedene Studien gehen davon aus, dass das Passivrauchen von E-Zigarettendampf weitaus weniger schädlich ist für die Menschen im Umkreis des Rauchers. Darüber hinaus soll die elektronische Zigarette Rauchern ermöglichen, durch konsequentes Verringern der Nikotinmenge in der Inhalationsflüssigkeit, sich langsam das Rauchen abzugewöhnen.

Die Elektronische Zigarette macht den flächenintensiven Tabakanbau überflüssig, was den Anbauländern viele freie Ackerfläche bescheren würde, was auf lange Zeit ökologisch und nachhaltig für dies Länder ist

Die Nachteile der E-Zigarette

Den vielgepriesenen Vorteilen der E-Zigarette stehen jedoch auch einige Nachteile gegenüber. Vor allem die fehlenden Studien über die Folgen und Langzeitfolgen machen eine Prognose schwer. So ist nur wenig über die gesundheitlichen Risiken der Liquids bekannt und es sind bereits viele Liquids beschlagnahmt worden, welche giftige Inhaltsstoffe enthielten. Bei nikotinhaltigen Mischungen welche verdampft werden, besteht ein genauso großes Abhängigkeitsrisiko, wie bei herkömmlichen Zigaretten.

Die Zukunft der elektronischen Zigarette

Die elektronische Zigarette hat durchaus das Potential, den klassischen Tabak zu verdrängen oder sogar zu ersetzen. Natürlich ist auch die E-Zigarette nicht vollständig risikofrei und insbesondere das Fehlen von umfangreichen Studien macht eine Prognose über die Zukunft der E-Zigarette sehr vage. In diversen Ländern, wie Österreich fallen die nikotinhaltigen Liquides unter das Arzneimittelgesetz und unterliegen entsprechenden Auflagen und Kontrollen was den Konsum stark einschränkt. Es bleibt abzuwarten was wissenschaftliche Studien zur Elektronischen Zigarette meinen und wie der Gesetzgeber über diese urteilt.

Online Shops:
LuckySteam – die eZigarette
Online-Shop von iSmoker

Die elektronische Zigarette, Vorteile, Nachteile, Gesundheit

Dass Rauchen die Gesundheit schädigt und weitere negative Begleiterscheinungen mit sich bringt, ist kein Geheimnis.

Nun soll die elektronische Zigarette als Alternative zur herkömmlichen Zigarette Abhilfe schaffen. Doch ist es wirklich ratsam, auf die E-Zigarette umzustellen? Eine Auflistung von Vor- und Nachteilen soll dabei Ihnen dabei helfen, die passende Lösung zu finden.

Die elektronische Zigarette und ihre Vorteile

Im Gegensatz zur herkömmlichen Zigarette verfügt die E-Zigarette lediglich über den Schadstoff Nikotin, während die reguläre Zigarette 1.200 Schadstoffe aufweist. Das Rauchen einer E-Zigarette ist überall erlaubt; das Rauchen herkömmlicher Zigaretten nur im Außenbereich oder in Raucherzonen. Zudem führt die Verwendung des neuartigen Raucherproduktes nicht zu Zahn- oder Fingerverfärbungen und weder Gardinen noch Tapeten vergilben durch ausgestoßenen Raucherqualm. Überhaupt hinterlässt die E-Zigarette keine Raucherdüfte in Kleidung oder Räumen; Aschenbecher regen nicht mehr zum Ekel an.

E-Zigarette Foto

Eine sehr positive Eigenschaft der E-Zigarette ist, dass mit jedem Zug an ihr kein übler Mundgeruch entsteht, wie man es von der herkömmlichen Zigarette gewohnt ist. Dann macht dem nicht-rauchenden Partner auch das Küssen wieder Spaß.

Hinzu kommt eine gesündere Zukunft, die durch die elektronische Zigarette herbeigeführt und unterstützt wird. Nichtraucher können sich hier auch freuen: das Passivrauchen fällt bei der E-Zigarette vollständig weg. Allerdings ist die E-Zigarette nicht überall erhältlich. Bei einem gut sortierten Fachhandel sowie in Online Shops sollten die gesunden Zigaretten jedoch erhältlich sein.

Die Gesundheit und die elektronische Zigarette

Die E-Zigarette hat keinerlei gesundheitliche Wirkung auf Lungen oder Bronchien, da sie aus reinem Wasserdampf besteht. Ab der ersten Benutzung der E-Zigarette beginnt die Lunge sich zu regenerieren und sich von den Schadstoffen herkömmlicher Zigaretten zu befreien. Wo zuvor durch die Schadstoffe die Lungenhärchen verklebten und die Sauerstoffversorgung reduzierte, lösen sich nun die Verklebungen. Normales Rauchen verengt die Venen und ist oftmals an Bluthochdruck und Kreislaufproblemen beteiligt. Die E-Zigarette sorgt für unschädlichen Durchzug.

Nach sechs Stunden rauchfrei werden die Lunge und das Gehirn bereits mit mehr Sauerstoff versorgt. Nach zwei Wochen sollten Teerreste aus der Lunge entfernt sein. Ihre Kondition und Leistungsfähigkeit wird steigen, Herz- und Kreislaufsystem pendeln sich im Normalbereich ein.

Eine E-Zigarette kann Ihre Gesundheit schützen und somit Ihr Leben retten – oder?

 Bild: Gisela Peter  / pixelio.de